DIE VOLLE WUCHT

DER REFORMATION

Drei Nationale Sonderausstellungen in Berlin, Eisenach und Lutherstadt Wittenberg.

Einmalig von April bis November 2017

Der

Luther

Effekt

Deutsches Historisches Museum im

Martin-Gropius-Bau, Berlin

Berlin

Luther!

95 Schätze –

95 Menschen

Lutherhaus/Augusteum,

Lutherstadt Wittenberg

Wittenberg

LUTHER

UND DIE

DEUTSCHEN

Wartburg, Eisenach

Eisenach

DIE NATIONALEN SONDERAUSSTELLUNGEN:
DIE VOLLE WUCHT DER REFORMATION

Zu den absoluten Höhepunkten im Rahmen der Feierlichkeiten zum Reformations­jubiläum 2017 zählen die drei Nationalen Sonder­ausstellungen in Berlin, Eisenach und Lutherstadt Wittenberg. Als einmaliges Projekt von nationaler und internationaler Bedeutung sind sie ein Groß­ereignis, das durch Umfang und Vielfalt das globale Wirkungs­maß der Reformation wider­spiegelt.

Drei Ausstellungen – drei große renommierte deutsche Museen: Das Deutsche Historische Museum, die Wartburg-Stiftung und die Stiftung

Luther­gedenkstätten in Sachsen-Anhalt bereiten das Thema „Reformation“ in all seinen Facetten und Aus­prägungen mit jeweils eigener in­halt­licher und methodischer Schwer­­punkt­setzung auf und machen es so einem breiten Publikum zugänglich. Die drei Aus­stellungen ergänzen sich, bauen aufeinander auf und bieten somit einen umfassenden Überblick über ent­scheidende Aspekte der Reformation. Der Besuch einer Ausstellung wird stets auf die anderen beiden neugierig machen.

weiterlesen ...

GRUSSWORT DER STAATSMINISTERIN PROF. MONIKA GRÜTTERS, MDB

Die Reformation war ein epochales Ereignis. Sie veränderte die gesellschaftliche und staatliche Entwicklung hierzulande dauerhaft. Der Mann, mit dem diese Entwicklung eng verbunden ist, Martin Luther, war vor allem eines: unbequem. Seine Thesen gegen den Ablasshandel 1517 und sein Widerstehen auf dem Wormser Reichstag 1521 stellten die traditionellen Autoritäten in Frage. Ihnen setzte er die Gewissensfreiheit und Urteilskraft des Einzelnen entgegen. Die Bildung breiter Schichten bekam infolge der Reformation einen höheren Stellenwert - eine wichtige Voraussetzung für den mündigen Bürger 

unserer Tage und ein gewaltiger Schub für die Entwicklung von Wissenschaft und Kunst. Durch seine Übersetzung der Bibel in eine volksnahe und allgemein verständliche deutsche Fassung ermöglichte Luther den Menschen Zugang zum Wort und damit zu Information, Verständigung und Teilhabe; nicht zuletzt beförderte er damit auch die Herausbildung einer einheitlichen deutschen Sprache.

weiterlesen ...