Neuigkeiten

AKTUELLE MELDUNGEN ZU DEN AUSSTELLUNGEN

Bundespräsident Steinmeier eröffnet den „Luthereffekt“

Eröffnung der Ausstellung „Der Luthereffekt“ © DHM/Siesing

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnete in einem Festakt am 11. April 2017 die Ausstellung „Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt“. Sie ist die erste der drei Nationalen Sonderausstellungen im Jahr 2017 zum 500. Reformationsjubiläum.

Unter den über 500 Exponate auf 3.000 m2 befinden sich teilweise noch nie in Deutschland gezeigte Objekte.

Die Schau des Deutschen Historischen Museums im Martin-Gropius-Bau, Berlin zeigt die Vielfalt und Wirkungsgeschichte, aber auch die Konfliktpotenziale des Protestantismus in der Welt exemplarisch an Schweden, den USA, Korea und Tansania.

Der Akwaba Gospelchor eröffnete den Festakt musikalisch und Kulturstaatsministerin Monika Grütters begrüßte die Gäste. Der Bundespräsident sprach ein Grußwort, worin er die unbändige Kraft der Reformation bis heute unterstrich.

Anne-Katrin Ziesak, Kuratorin der Ausstellung führte in die Ausstellungskapitel ein während danach die Präsidentin a.i. des Deutschen Historischen Museums, Ulrike Kretzschmar die Ausstellung für eröffnet erklärte.